<<

<

>

Nr. 12 - It happened at the world's fair (MGM / 1963)
deutscher Titel: Ob blond, ob braun

Filmlänge: 105 Minuten
Premiere:
US Kinostart: 03.04.1963

Um den Clip sehen zu können, wird der RealPlayer benötigt, den Sie bei Bedarf herunterladen können.

Promotionclip von "It happened at the world's fair - Ob blond, ob braun"

Promotionclip von "It happened at the world's fair - Ob blond, ob braun"

Premiere in Deutschland: 29.11.1963


Eine Ted Richmond Produktion im Verlaih von MGM - in Panavision und Metrocolor.

Regie: Norman Taurog
Produzenten:
Ted Richmond
Drehbuch:
Si Rose und Seaman Jacobs
Musik:
Leith Stevens
Kamera:
Joseph Ruttenberg
Spezialeffekte:
Bauen:
George W. Davis und Preston Ames
Ausstattung:
Schnitt:
Fredric Steinkamp
Kostüme:
Choreographie: Jack Baker


Darsteller:

Elvis Presley ..... Mike Edwards
Joan O'Brien ..... Diane Warren
Gary Lockwood ..... Danny Burke
Vicky Tiu ..... Sue-Lin
H.M. Wynant ..... Vince Bradley
Edith Atwater ..... Miss Steuben
Guy Raymond ..... Barney Thatcher
Dorothy Green ..... Miss Ettinger
Kam Tong ..... Walter Ling
Yvonne Craig ..... Dorothy Johnson
Russel Thorson ..... Sheriff Garland
Wilson Wood ..... Mechaniker
Robert B. Williams ..... Mr. Farr, Vorarbeiter
Olan Soule ..... Henry Johnson
Jacqueline DeWit ..... Emma Johnson
John Day ..... Charlie
Red West ..... Fred
Sandra Giles ..... June
Evelyn Dutton ..... Rita
Kurt Russell ..... Junge, der Elvis tritt
Joe Esposito ..... Faschings

Deutscher Sprecher für Elvis: Rainer Brandt (oder Claus Wilcke?)


Handlung:

Mike Edwards und sein Freund Danny Burke überfliegen mit ihren einmotorigen Flugzeug, das sie "Bessie" getauft haben, Felder und versprühen dabei ein Mittel gegen Insekten. Sie landen bei Charlies Werkstätte und lassen ihre Maschine von einem Mechaniker überholen. Von Foreman bekommen sie ihren Lohn und Danny verlangt von Mike seinen Anteil. Er gibt ihm aber nur 5 Dollar, weil er weiß, dass Danny das Geld sofort verspielen würde. Mike versteckt das restliche Geld in einem Geheimfach des Flugzeuges, sperrt das Fach ab und macht sich auf den Weg in die Stadt.

Danny hat ihn dabei beobachtet, öfnet mit einem Nachschlüssel das Fach und nimmt das Geld heraus.

Mike geht in die Stadt und besucht Dorothy Johnson. Für ihren Geschmack ist Mike etwas zu zudringlich und sie versucht immer wieder, ihm auszuweichen. Sie will in die Küche gehen und Tee kochen, aber Mike hindert sie daran. Die traute Zweisamkeit wird durch Dorothys Eltern jäh unterbrochen, die über das Verhalten ihrer Tochter schockiert sind. Ihr Vater verlangt nach seinem Gewehr, er muss es sich aber selbst holen. Mike wird es mulmig und er verlässt das Haus. Dorothys Vater kommt mit seinem Gewehr zurück und wird von den beiden Frauen am Schießen gehindert. Trotzdem löst sich ein Schuss und Mike beginnt zu laufen, um aus dem Gefahrenbereich zu kommen.

Er flüchtet zu Charlies Werkstatt und sieht dort Danny, der mit drei Bekannten um Geld spielt. Mike platzt dazwischen und unterbricht das Spiel. Er erfährt, dass Danny bereits das ganze Geld verspielt und außerdem 700 Dollar Schulden gemacht hat. Fred beginnt eine Rauferei und zu fünft demolieren sie die gesamte Büroeinrichtung. Mike zerrt Danny aus dem Büro und sie laufen zu ihrem Flugzeug, starten und fliegen weg.

Ihre Landung in Sherrington wird vom Sheriff beobachtet. Er beschlagnahmt die Maschine wegen Dannys Schulden, dadurch sind die beiden Freunde arbeitslos. Auf der Suche nach einer Einnahmequelle trampen sie zur Weltausstellung in Seattle. Dort kümmert sich Mike um das kleine Chinesenmädchen Sue-Lin, für die er auch ein paar Lieder singt, weil dessen Onkel, der die beiden nach Seattle mitgenommen hat, das Mädchen nicht mitnehmen kann zu seinem Termin. Sie bummeln durch das Ausstellungsgelände und Mike muss Sue-Lin zur Ambulanz bringen, weil sie sich den Magen mit einer Unmenge an Süßigkeiten verdorben hat. Da Mike sich für die Krankenschwester Diane Warren interessiert, lässt er nichts unversucht, damit sie sich auch für ihn interessiert. Zunächst hat er damit allerdings keinen Erfolg.

Mike und Sue-Lin suchen am nächsten Morgen ihren Onkel, kommen aber erfolglos zurück. Danny sagt ihm, dass das eigentlich ein Fall für die Sozialfürsorge ist, aber davon hält Mike überhaupt nichts. Er sagt Danny, dass er bereits mit Diane darüber sprechen wollte, aber sie hat einfach aufgelegt.

Sue-Lin hat das Gespräch der beiden mitgehört, schaltet das Heizgerät an und hält ihr Gesicht vor die Heizstäbe. Sie ruft nach Mike und er glaubt, dass sie Fieber hat. Er ruft bei Diane an und sagt ihr, dass Sue-Lin Fieber hat, aber sie glaubt ihm nicht. Da kommt Sou-Lin zum Apparat, spricht mit Diane und diese verspricht zu kommen.

Diane kümmert sich um Sue-Lin, will ihr Fieber messen und wird von ihr für ein Glas Wasser in die Küche geschickt. In der Zwischenzeit hält Sue-Lin das Fieberthermometer an das Heizgerät. Mike wird von Diane um eine Zigarette gebeten, er geht mit ihr in den Garten und gibt ihr eine Zigarette. Sie sprechen über Sue-Lin und Diane ist von Mikes Verhalten begeistert.

Danny trifft Vince Bradley und bekommt von ihm einen Job angeboten. Für 1200 Dollar soll er eine Ladung Ware nach Kanada fliegen.

Sue-Lin ist noch immer bei Mike und zeichnet in einem Malbuch. Mike versucht sie aufzumuntern. Danny kommt zurück und erzählt Mike von dem Job. Mike ist skeptisch, weil er nicht mehr fliegen will und außerdem der NASA beitreten möchte, sagt aber dennoch zu. Da betritt Miss Ettinger vom Jugendamt den Bungalow und will Sue-Lin mitnehmen, weil Mike nicht mit ihr verwandt ist und ein kleines Mädchen nicht zu zwei unverheirateten Männern gehört. Zu allem Überfluss kommt auch noch Barney und Mike muss einsehen, dass Miss Ettinger im Recht ist. Er glaubt, dass Diane etwas mit der Sache zu tun hat und ist wütend auf sie. Später erfährt er von Miss Ettinger, dass Sue-Lin verschwunden ist. Da schaltet sich Diane in das Gespräch ein und Mike, der immer noch verärgert ist legt auf.

Mike fährt in die Wohnsiedlung und bekommt von Mister Thatcher einen Zettel von Sue-Lin. Sie schreibt Mike, dass sie beim "Traumauto" auf ihn wartet. Das Gelände ist bereits abgesperrt, aber Mike steigt über das Eingangstor und findet Sue-Lin schlafend im Auto. Ein Polizist wird auf die beiden aufmerksam und sie flüchten vor ihm.

In der Zwischenzeit wird das Flugzeug von Danny mit Säcken beladen, Diane kommt dazu und fragt ihn nach Mike und fast im selben Augenblick kommt auch Mike mit Sue-Lin. Diane versichert Mike, dass sie mit der Fürsorge nichts zu tun hat. Mike ist darüber erfreut, aber als er die Säcke sieht, die Danny in die Maschine verfrachtet, wird er misstrauisch. Er öffnet einen Sack und stellt fest, dass wertvolle Felle darin sind. Mike sagt zu Vince, dass er den Flug nicht durchführt, weil er nicht schmuggelt. Vince zieht einen Revolver und will Mike damit zum Fliegen zwingen, aber auch Danny ist dagegen und so kommt es zu einer Rauferei. Sue-Lin beißt Vince in den Finger, der lässt den Revolver fallen und die Chancen für Mike und Danny verbessern sich dadurch. Die Rauferei wird durch das Eintreffen der Polizei beendet.

Am nächsten Morgen werden Mike und Danny von Diane von der Polizeistation abgeholt und auch Sue-Lins Onkel wurde in der Zwischenzeit gefunden. Miss Ettinger bringt Sue-Lin zu ihrem Onkel und Mike besucht mit Diane die Ausstellung der NASA.


Songs:

Vermutlich wurden alle Lieder am 22. September 1962 in den MGM-Studios in Hollywood aufgenommen. Definitiv ist dieses Datum nur für 2 Lieder: They remind me too much of you und I'm falling in love tonight

Beyond the bend
Relax
Take me to the fair
They remind me too much of you
One broken heart for sale
I'm falling in love tonight
Cotton candy land
A world of our own
How would you like to be
Happy ending


Werbefoto

Weitere Informationen:

Dreharbeiten: Beginn Ende September 1962
Die Außenaufnahmen entstanden
teilweise auf der Weltausstellung in Seattle 1963, ansonsten auf dem Filmgelände der MGM in Culver City.

Zu sehen ist auch Kurt Russell in seiner ersten, wenn auch kurzen Filmrolle. Er musste in einer Szene nach dem "King" treten.

Als bekannt wurde, dass Elvis auf der Weltausstellung in Seattle einen Film drehen würde, waren an einem Samstag über 70.000 Menschen auf dem Gelände.